Vor allem im Sommer kommt es gerne mal zu Gewittern und kleinen Regenschauern. Für Markisen-Besitzer heißt das: Markise rechtzeitig einfahren. Aber ist Nässe oder Regen überhaupt ein Problem für die Markise?

Bei einem kurzen Schauer und einem qualitativ hochwertigen, robusten Sonnenschutz bzw. Markisenstoff in der Regel nicht. Denn die Stoffe sind meist mit einem speziellen Nässeschutz behandelt und eben diese Imprägnierung schützt vor etwas Nässe oder Tau. Aber: Als Regenschutz sind Markisen generell nicht konzipiert.

Markise im Regen ausgefahren

Trotz Nässeschutz und Imprägnierung sind Markisen ein Sonnen- und kein Regenschutz

Sind Markisen wetterfest?

Ein kleiner Regenschauer ist für eine gute Markise kein Problem. Die Imprägnierung schützt vor Nässe und verfügt ferner über schmutzabweisende Eigenschaften. Trotzdem sind Markisen keine Regendächer und sollten bei Stark- und Dauerregen eingefahren werden. Andernfalls stauen sich die Wassermengen im Markisentuch, was mittel- oder langfristig zu Beulen oder sogar undichten Stellen führen kann.

Markise eingefahren in Kassette

Markisen bei Regen am besten einfahren

Unser Tipp: Bei einem Neigungswinkel der Markise von mindestens 14 Grad kann das Wasser vom Tuch einer Markise abfließen, falls das Einfahren vorab nicht möglich war oder vergessen wurde. Alternativ sind intelligente Sonnen- bzw. Windwächter für die Markise zu empfehlen: Diese integrierten, smarten Sensoren, die auf Witterungseinflüsse reagieren, lassen die Markise bei schlechter Witterung automatisch einfahren und schützen sie so langfristig vor Nässe.

Sonnen- und Windwächter für eine Markise

Ein Sonnen- oder Windwächter sorgt für das automatische Einfahren der Markise bei einem Wetterumschwung

Was tun, wenn die Markise nass wurde?

Sollte die Markise doch etwas nass geworden sein, ist sie während des Regenschauers am besten erst einmal einzufahren, damit das Gewebe keine weiteren Schäden nimmt oder durch stehende Wassermengen Beulen entstehen. Bei sonnigem Wetter die Markise aber unbedingt zeitnah wieder ganz ausfahren, damit sie durchgängig und sorgfältig trocknet. Das Entfernen von Schmutz ist ebenfalls ratsam.

ausgefahrene Markise über Terrasse

Eine nass gewordene Markise unbedingt bei Sonnenschein wieder ausfahren und trocknen lassen

Wichtig: Das nasse Markisentuch nie für einen längeren Zeitraum eingefahren lassen. Es können sich Schimmelpilze und Stockflecken bilden, welche zu einer unschönen Optik führen und die Haltbarkeit des Markisen-Stoffes verringern.

Stockflecken und Schimmel auf Markise

Das sollte vermieden werden: Eine nasse Markise, die eingerollt blieb und Stockflecken bildete

Finden Sie die perfekte Markise für Ihren Balkon oder die Terrasse im TTL/TTM Markt in Ihrer Nähe. Zu einem top Preis-Leistungs-Verhältnis, hochwertig und mit zuverlässigem Montageservice, damit Sie lange Freude an Ihrer Markise haben.

Die Markise, die zu Ihnen passt - von TTL und TTM

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (2 Bewertungen, Durchschnitt: 5,00 von 5)
Loading...

Geschrieben von Marcus Eden

Marcus Eden ist gelernter Einzelhandelskaufmann. Lange Zeit arbeitete er als Bodenleger und hat sich 2014 auf die Montage von Sonnenschutzanlagen, später zusätzlich Insektenschutz, spezialisiert. Neben Heimwerken zu Hause spielt er in seiner Freizeit gerne Fußball.

Hinterlasse uns ein Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.