Was sind die wohl größten Stolperstellen in Haus oder Wohnung? Genau, die Treppen! Sie müssen Schritt für Schritt Halt geben, um nicht halsbrecherisch zu werden. Dennoch spielen speziell Treppen, die in den Keller führen oder nur als kleine Verbindungstreppe, z. B. zum Hauswirtschaftsraum dienen, meist eine eher untergeordnete Rolle. Gerade hier aber können abgetretene Kanten oder nach unten neigende Stufen schnell zum Verhängnis werden, wenn es voll beladen mitsamt Wäschekorb oder Getränken zum Sturz kommt. Dabei ist ein sicherer, trittfester sowie pflegeleichter Treppenbelag kein Hexenwerk – zumindest nicht für die Bodenlege-Experten von TTL/TTM.

In nur zwei Arbeitstagen, inklusive aller Vorarbeiten, verwandelten unsere Bodenleger beispielsweise in einem Privathaushalt in Plauen eine Kellertreppe aus Beton in eine Kellertreppe mit CV-Bodenbelag und Trittschutz. Eine Lösung, die nicht nur mehr Sicherheit bietet, sondern auch noch gut aussieht, preiswert und vor allem äußerst leicht zu reinigen ist. Speziell der Aspekt des schnellen Wischens war für den Kunden durchaus von Relevanz. Hier sind CV-Beläge, die Abkürzung von Cushioned Vinyl, im Alltag einfach dankbar. Sie sind wasserbeständig, die Oberfläche ist unempfindlich gegen Schmutz und Kratzer und sie reduzieren den Raumschall etwas aufgrund ihrer aufgeschäumten Zwischenschicht. Zudem spricht die Bandbreite an diversen Dekoren für einen CV-Bodenbelag. Bei unseren hier vorgestellten Treppen-Projekten fiel die Kundenauswahl auf eine Teak-Anmutung für die Kellertreppe, eine Übergangstreppe wurde mit hellem Boden-Dekor in Eiche gekalkt neugestaltet.

Treppen mit sichtbarem Profil

Elementar bei Treppenbelägen ist neben dem eigentlichen Belag insbesondere die Feinarbeit mit Winkelschienen und -profilen für alle Winkel und Kanten. Die gerillten Profile mit Trittschutz sind in unterschiedlichen Dimensionen erhältlich, um bei Treppen ausgleichend zu wirken: Je größer und abgetretener die Kante, umso größer das erforderliche Profil. Die Winkelprofile werden auf Holztreppen direkt verschraubt. Auf Betonkanten, wie beim Kundenprojekt in Plauen, besteht bei Bohrung jedoch die Gefahr, dass die Kante wegbricht. Daher wurde auf selbstklebende Winkelschienen zurückgegriffen. Die Profile können natürlich dank ihres breiten Farbsortiments wunderbar an die Optik des Bodenbelags angepasst werden – selbst LED-Beleuchtungen in den Profilen sind erhältlich. Für mehr Sicherheit dank Sichtbarkeit und optisch tolle Lichteffekte.

Die Kellertreppe vor dem Einsatz der TTM-Profis

Die Kellertreppe vorher…

Die Kellertreppe nach dem Einsatz der TTM-Profis

…und nachher.

Klarer Vorteil: geringe Aufbauhöhe

Für einen CV-Belag spricht nicht zuletzt seine sehr geringe Aufbauhöhe. Diese liegt etwa zwischen 2,5 und 3,5 mm, bei Laminat hingegen ist mit einer Stärke von 8 mm zu rechnen. Ganz praktisch heißt das, dass beim CV-Boden meist der Höhenausgleich zum Boden im angrenzenden Raum oder Flur entfällt, was die Arbeitszeit reduziert. Das Projekt neue Kellertreppe konnte so beim Kunden ohne Maßanpassung des letzten Stufen-Auftritts vollendet werden, die alten Profile schlossen perfekt und ohne Stolperfalle zum angrenzenden Flurbereich an.

Neuer Treppenbelag, neuer Boden, neue Inneneinrichtung? Unsere Fachleute von TTL/TTM stehen mit Rat und Tat zur Seite! Für Ihr Hausgestaltungs-Projekt finden wir sicher die optimale Lösung, wir freuen uns über Ihre Kontakt-Aufnahme!

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (8 Bewertungen, Durchschnitt: 3,25 von 5)
Loading...
Silvio Ullrich

Geschrieben von Silvio Ullrich

Silvio Ullrich ist ausgebildeter Bodenleger, Parkettlegemeister sowie Monteur für Sonnenschutzartikel. Seit 2005 arbeitet er bei TTM, mittlerweile in der Position Leiter Qualitätssicherung Handwerk bei TTM. In seiner Freizeit geht Ulrich gerne angeln.

Hinterlasse uns ein Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.