Wenn einer nicht viel Arbeit macht, dann der: der Laminat-Fußboden! Dieser Bodenbelag gilt als einer der pflegeleichtesten überhaupt. Der Dreck auf dem Boden wird einfach abgesaugt, gelegentlich leicht feucht darübergewischt, fertig! Und bei Flecken, die sich nicht einfach mit etwas Wasser entfernen lassen? Auch da gibt es Mittel und kleine Alltagshelfer, um hartnäckigeren Flecken oder Rückständen auf dem Laminat zu Leibe zu rücken. Wir haben ein paar praktische Alltagstipps zur Fleckenentfernung auf dem Laminat zusammengestellt.

Das Wichtigste zuerst

Handeln Sie auch bei einem Malheur auf dem Laminat zügig. Je schneller die Flecken angegangen werden, desto einfacher lassen sie sich auch entfernen. Und: Ebenso wie bei der feuchten Bodenpflege gilt auch bei der Schmutzentfernung, den Laminatboden vor zu viel Nässe zu schützen. Dringt Feuchtigkeit in die Fugen zwischen die Paneele, kann er aufquellen und hässliche Feuchtigkeitsdellen bilden. Daher Nässe-Rückstände oder feuchte Flecken sofort entfernen bzw. trocknen.

Frau wischt Laminat-Boden in Wohnzimmer

Erst Laminat feucht wischen, dann den Fleck anpacken.

Erst reinigen, dann Flecken entfernen

Um Flecken effektiv zu entfernen, sollte der Boden vorher kurz abgesaugt oder nebelfeucht gewischt werden. Sobald er trocken ist, können verbliebene Schmutzstellen und Verkrustungen angegangen werden. Je nachdem, um welche Art von Verschmutzung es sich handelt, kommen unterschiedliche Mittel oder Helfer zum Einsatz.

Leichte Verschmutzungen:

Ränder von dreckigen, nassen Schuhen sowie Kleberückstände von verschütteten Flüssigkeiten können meist durch die Zugabe von kleinen Haushaltshelfern im Wischwasser beseitigt werden. Einfach etwas Neutralseife, Haarshampoo oder Spülmittel ins Wasser, den Wischer gut auswringen und einige Male feucht über die Flecken wischen. Sie haben einen speziellen Laminatreiniger im Haushalt? Perfekt, dann können Sie natürlich damit reinigen und pflegen.

Fleck auf Laminatboden durch verschüttete Flüssigkeit aus Glas

Flüssigkeiten vom Laminat schnell aufwischen, gegen Klebe-Rückstände gibt es einfache Haushaltsmittel.

Klebrige Flecken:

Handelt es sich um stark klebrige Rückstände oder Flecken, eignet sich Essigessenz optimal zur Entfernung. Mithilfe eines Mikrofaser- oder Baumwolltuches werden die klebrigen Stellen vom Boden gerubbelt oder gewischt. Aber Achtung: Immer auf eine sparsame Dosierung achten und Essig nicht pur verwenden, damit der Belag nicht unnötig strapaziert wird und keine stumpfen Stellen auf dem Boden verbleiben. Zum Schluss nochmals mit klarem Wasser feucht nachwischen.

Verkrusteter, eingetrockneter Schmutz:

Bei hartnäckigeren Krusten sowie getrockneten Farb- oder Nagellack-Patzern am Boden reicht eine Reinigungsflüssigkeit meist nicht mehr aus. Hier kommt am besten ein Glas-oder Ceranfeldschaber zum Einsatz. Optimalerweise sollte der Schaber im 30-Grad-Winkel angesetzt werden, um den Schmutz ganz vorsichtig mit wenig Druck abzukratzen. So vermeiden Sie Beschädigungen oder gar Kratzer im Boden.

Farbstreifen von Schuhsohlen:

Dunkle Streifen am Boden, die Schuhsohlen hinterlassen haben? Hier können Schmutzradierer effektive Hilfe leisten. Einfach über die jeweilige Schmutzstelle radieren, bis der Boden fleckenfrei ist. Auch Radiergummis, am besten als farblose Variante, entfernen die dunklen Streifen. Aber hierbei gilt ebenso: Viel bringt nicht viel. Beim Radieren vorsichtig vorgehen und nicht zu stark aufdrücken.

Rostflecken adé:

Haben verrostete Gegenstände oder eingetrocknete Rost-Tropfen auf dem Laminat Spuren hinterlassen, die sich mit den gängigen Haushaltsmitteln nicht entfernen lassen, kann zu Grill- oder Backofenreiniger gegriffen werden. Am besten vorab an einer nicht einsehbaren, kleinen Stelle des Bodens ausprobieren. Und bei schärferen Reinigern stets auf geringe Dosierung und kurze Einwirkzeit achten – zum Abschluss mit klarem Wasser nachwischen. Auf Reinigungsmittel wie Nagellackentferner oder gar Reinigungsbenzin lieber verzichten.

Und noch ein kleiner Haushaltsmittel-Spezialtipp zum Schluss: Bade- oder Speiseöl sind ideale Hilfsmittel, um matte, glanzlose Stellen auf dem Laminat wieder zum Glänzen zu bringen. Das Öl sollte allerdings in sehr geringem Maße aufgetragen und gleich mit einem Baumwolltuch eingerieben werden.

Glänzender Laminat-Boden aus Dielen helle Eiche im Wohnzimmer

Leicht zu pflegen und schnell wieder auf Hochglanz: Der Laminat-Boden.

Sie haben ergänzend zu unseren Tipps noch ein paar eigene Empfehlungen, um effektiv Flecken aus dem Laminat zu entfernen? Schreiben Sie uns dazu gerne einen Kommentar hier im Blog. Bei Fragen zur Pflege von Bodenbelägen oder Interesse an einem neuen, pflegeleichten Boden stehen unsere Experten Ihnen zur Verfügung.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Noch keine Bewertungen)
Loading...
Hubert Fischer

Geschrieben von Hubert Fischer

Hubert Valentin Fischer Ist ausgebildeter Raumausstatter-Meister, schult Verleger und koordiniert die Kommunikation zwischen Objekteuren, Bauleitern und Industrie. Bei TTL ist er seit 1995, seit 2017 in der Position Leiter Qualitätssicherung Handwerk bei TTL Nord.

Hinterlasse uns ein Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.