Sobald es sonniger und wärmer wird, sind die ungebetenen Besucher schon wieder da. Nein, gemeint sind nicht die Schwiegereltern oder die Kleinen aus der Nachbarschaft. Es geht um winzigste Besucher: Fliegen, Mücken & Co., die in Haus und Wohnung nerven.

Insektenschutzgitter vor Fenstern oder Terrassentüren gebieten den lästigen Tierchen Einhalt. Die Schutzgitter gibt es in zig Ausführungen und Montagevarianten. Dabei gilt auch hier: Die günstigste Lösung ist meist nicht die beste. Denn Klebegitter mit Klett- oder Magnetstreifen, die an den Rahmen der Fenster angebracht werden, benötigen zwar keine Bohrung, die Haltbarkeit ist jedoch eher gering und es verbleiben oft Kleberückstände.

Insektenschutz, wie Sie ihn brauchen

Spannrahmen Insektenschutz für das Fenster

Fliegengitter-Spannrahmen, der in das Fenster integriert wird.

Belastbarer sind Spannrahmen mit innenliegendem Fliegengitter, die mit Einhängewinkeln, also ebenso ohne Bohrung, ein- und ausgehängt werden. Da die Rahmen fest mit dem Fenster verbunden sind, muss jedoch bedacht werden, dass Fenster zwar nach innen geöffnet oder gekippt werden können, eine komplette Fensteröffnung, z. B. zum Lüften von Bettdecken, ist jedoch versperrt.

Drehrahmen Fliegengitter Fenster

Drehrahmen am Küchenfenster: eine praktische Insektenschutz-Lösung.

Für Balkon- oder Terrassentüren, die durchgängig passierbar sein sollten, bieten sich Insektenschutz-Drehrahmen an. Wie eine zweite Tür werden sie mit kleinem Haltegriff nach außen geöffnet, für Fenster erfolgt optional die Öffnung nach innen. Bei einer Fliegenschutztür, die nach innen und außen schwingt, handelt es sich um einen sogenannten Pendelrahmen.

Die Platzsparer unter den Insektenschutz-Lösungen

Schieberahmen-Insektenschutz an Terrassentür

Für Terrassentüren mit zwei Flügeln bieten sich praktische Insektenschutz-Schieberahmen an.

Großzügige bzw. doppelflügelige Terrassentüren lassen sich auch mit einem platzsparenden Schieberahmen-Insektenschutz versehen. Über Führungsschienen oben und unten und mit einer umlaufenden Bürstendichtung versehen, lassen sie sich komfortabel zur jeweils anderen Türseite schieben und bleiben dauerhaft am Rahmen angebracht. Wer hingegen eher das Problem von zu wenig Platz, z. B. auf einem Balkon hat, der kann zur schmalen Lösung in Form eines Plissee-Insektenschutzes greifen. Der Faltschiebemechanismus faltet das Gewebe beim Aufschieben wie eine Ziehharmonika zur Seite, sodass auch im Winter ein kleines Faltpaket an der Balkon- oder Terrassentür kaum stört.
Als platzsparend und praktisch haben sich auch Insektenschutz-Rollos bewährt. Das Insektenschutzgitter bzw. Rollo wird in eine doppelte Führungsschiene integriert und verschwindet beim Hochziehen komplett in einem Rollladenkasten, sodass Fenster oder Türen vollständig geöffnet werden können.

Insektenschutz-Rollo am Fenster

Nach Bedarf hoch und runter: Mit einem Insektenschutz-Rollo lässt sich das Fenster komplett öffnen.

Was alle Insektenschutzlösungen für Türen oder Fenster gemeinsam haben: Sie werden von den Spezialisten von TTL/TTM beim Kunden genau durchdacht, exakt vermessen, können farblich an die Tür- oder Fensterrahmenfarbe angepasst und auf Wunsch von Fachhand montiert werden.

Gitter-Gewebe für diverse Anforderungen

Insektenschutz Kellerlichtschacht

Besondere Gewebe kommen z.B. beim Kellerlichtschacht zum Einsatz.

Standardgemäß wird Fiberglas als Gewebe verarbeitet. Bei Bedarf, z. B. als Insektenschutz für die Lichtschachtabdeckung, kommt ein Edelstahl-Gewebe zum Einsatz, bei Tieren im Haushalt kann ein „Pet Screen“-Gewebe verwendet werden, das feinmaschiger und robuster ist. Damit Pollen und Staub draußen bleiben, gibt es sogar besondere, antiallergischen Pollenschutzgewebe. Luftdurchlässig, witterungsbeständig und obendrein selbstreinigend – das verspricht das neueste „Transpatec“-Gewebe, an dem durch eine spezielle Beschichtung weder Insekten noch Staub haften bleiben. Und natürlich ist bei jedem Gitter-Gewebe der Anspruch möglichst guter Transparenz gegeben, sodass die Schutzgitter kaum ins Auge fallen.

Wussten Sie schon, warum Insektenschutzgitter bewusst Schwarz und nicht Weiß gehalten sind? Entgegen landläufiger Annahmen gewährleistet schwarzes Gewebe einen guten Durchblick, ein weißes Gewebe hingegen würde für das Auge milchig-verschwommen wirken.

Das und mehr wissen unsere Insektenschutz-Experten von TTL/TTM: Gerne erarbeiten sie mit Ihnen zusammen maßgetreue Lösungen und montieren diese professionell, damit ungebetene Gäste draußen bleiben.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (3 Bewertungen, Durchschnitt: 4,67 von 5)
Loading...
Marcus Eden

Geschrieben von Marcus Eden

Marcus Eden ist gelernter Einzelhandelskaufmann. Lange Zeit arbeitete er als Bodenleger und hat sich 2014 auf die Montage von Sonnenschutzanlagen, später zusätzlich Insektenschutz, spezialisiert. Neben Heimwerken zu Hause spielt er in seiner Freizeit gerne Fußball.

3 Kommentare

  1. Avatar

    Danke für den hilfreichen Beitrag. Mücken und Insekten empfinde ich wirklich immer als sehr störend im Sommer. Nun möchte ich mir einen Insektenschutz bzw. Fliegengitter anschaffen um die Problematik zu beseitigen. Den Tipp, bei großzügigen bzw. doppelflügeligen Terrassentüren einen platzsparenden Schieberahmen-Insektenschutz zu nutzen, finde ich gut. Ich kann mir vorstellen, dass ein Fliegengitter, so angebracht, sehr hilfreich und praktisch sein kann.

    Antworten

  2. Avatar

    Interessant, dass immer auf ein schwarzes Insektenschutzgitter zurückgegriffen wird, weil es anders als beim weißen Gitter einen guten Durchblick bietet. Zu dieser Jahreszeit merke ich vermehrt, dass Insekten für die Wohnung eine echte Plage sein können. Ich werde mich hierfür an einen passenden Ansprechpartner für Insektenschutz wenden, um ein Insektenschutzsystem an meiner Tür anzubringen.

    Antworten

  3. Avatar

    Gut zu wissen, dass sich großzügige bzw. doppelflügelige Terrassentüren auch mit einem platzsparenden Schieberahmen-Insektenschutz versehen lassen. Mein Onkel möchte die doppelflügelige Tür der Terrasse seines Hauses auf dem Lande mit Insektenschutz versehen lassen. Er hofft, dass er tatsächlich diese Tür mit Schieberahmen-Insektenschutz ausstatten kann.

    Antworten

Hinterlasse uns ein Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.