Bodenbeläge wirken. Egal, ob ein dekorativer Design- bzw. Vinylboden, ein natürlicher Parkettboden im Wohnzimmer, ein pflegeleichter PVC für die Küche oder ein warmer Teppichboden im Schlafzimmer. Je größer die Bodenfläche, umso markanter die optische Wirkung im Raum. Aber nur, wenn die Bodenbeläge sich von ihrer besten Seite zeigen: von der gepflegten!

Strahlen wie neu statt Schlieren, Flecken und Schmutz. Dies ist für schöne Böden leichter zu gewährleisten als mancher vielleicht denkt: Experten raten neben der Erstpflege eines neuen Bodenbelags und der laufenden Reinigung mit Staubsauger oder feuchtem Wischer dazu, zumindest einmal jährlich eine Grundreinigung der Böden einzuplanen. Damit ist keine klinisch sterile Reinheit gemeint, zumal Desinfektionsmittel Bodenbeläge schädigen können. Vielmehr geht es darum, mit den richtigen Reinigungs- und Pflegemitteln und der richtigen Dosierung den Fett-, Öl- und Staubfilm auf den Böden zu beseitigen.

Stumpf und glanzlos? Mit der richtigen Pflege erhalten Sie die Strahlkraft.

Stumpf und glanzlos? Mit der richtigen Pflege erhalten Sie die Strahlkraft.

Mit Pflege vorbeugen

Glatte, elastische Böden sehen aufgrund der täglichen Beanspruchung mit der Zeit etwas stumpf und glanzlos aus. Sie können aber ganz einfach aufgefrischt und mit einem Bodenschutz zusätzlich vor Kratzern oder Schlieren geschützt werden. Denn selbst robuste Böden wie ein PVC-Belag oder die derzeit beliebten Design- oder Vinylböden leben länger, wenn der intensiven Nutzung eine effektive Pflege entgegengesetzt wird. Geeignet dafür sind spezielle Reiniger für PU-beschichtete Böden. Ferner können elastische Böden mittels Dispersionswischpflegen mit einem zusätzlichen Schutzfilm überzogen werden.

Aber Achtung: Mehr heißt bei der Bodenpflege nicht besser!

Ganz im Gegenteil: Die Dosieranleitung auf den Pflegeprodukten ist unbedingt zu beachten. So ist das Mischungsverhältnis bei PU-Reiniger und Wasser mit etwa 1:200 völlig ausreichend. Wird zu viel zugesetzt, verdunstet zwar das Wasser, aber nicht die Tenside, sodass die Böden eher eingetrübt und schlierig erscheinen.

Bodenbeläge aus Naturmaterialien, allen voran Parkett sowie Korkböden, überzeugen durch Natürlichkeit und fördern zusätzlich das Raumklima. Damit Naturböden auch Naturböden bleiben und nicht zu empfindlich reagieren, ist ihr Schutz nicht zu vernachlässigen. Auch hier ist eine alljährliche Grundreinigung anzuraten, allerdings mit schonenderen Produkten, z. B. milden Holzseifen, die pflanzliche Öle auf Naturböden nicht zu sehr lösen. Eine Ölpflege für Kork- oder Holzböden, gerne wasserbasiert, frischt diese zudem wieder wunderschön auf.

Teppichboden ist auch nicht empfindlicher und pflegeintensiver als glatte Böden.

Teppichboden ist auch nicht empfindlicher und pflegeintensiver als glatte Böden.

Und was ist mit dem Teppichboden?

Von wegen empfindlich und pflegeintensiv. Das trifft auf ihn tatsächlich auch nicht mehr zu als auf glatte Bodenbeläge – wenn die richtigen Pflege- und Reinigungsmittel verwendet werden: Für die regelmäßige Reinigung sollte zu einem Bürstensauger anstelle eines Flachdüsensaugers gegriffen werden, damit die Bürsten den Schmutz gut rausbürsten und direkt in den Sauger ziehen. Selbst Feinstaub hat bei Bürstensaugern mit Abluftfilter keine Chance. Das macht den Teppichboden gerade auch für Allergiker noch geeigneter. Ohnehin ist bekannt, dass Teppiche und Teppichböden Staub besser binden als glatte Beläge und somit selbst in Schlafzimmern eine echte allergikerfreundliche Alternative darstellen. Für die jährliche Grundreinigung gibt es spezielle Granulate oder Teppichreiniger, sowohl für synthetische Fasern als auch für Naturfasern. Mittels sogenannter Nass-Sprühsauger, die Fachmärkte als Leihgeräte zur Verfügung stellen, wird das mit Reiniger versehene Wasser auf den Teppichboden aufgebracht. Nach etwa 3-4 Minuten Einwirkzeit kann es wieder aufgesaugt werden und der Boden sieht aus wie neu.

Den smarten Bodenbelag, der sich selbst reinigt, gibt es also leider nicht. Aber mit der regelmäßigen Pflege und den passenden Reinigungs- und Pflegemitteln wird die Lebensdauer schöner Böden ganz einfach verlängert. Für Fragen zum Thema kontaktieren Sie gerne unsere TTL/TTM-Bodenexperten im Fachmarkt in Ihrer Nähe – sie informieren Sie auch gerne zu den Bodenschutz-Produkten unseres Partnerunternehmens Dr. Schutz.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (7 Bewertungen, Durchschnitt: 4,43 von 5)
Loading...
Silvio Ullrich

Geschrieben von Silvio Ullrich

Silvio Ullrich ist ausgebildeter Bodenleger, Parkettlegemeister sowie Monteur für Sonnenschutzartikel. Seit 2005 arbeitet er bei TTM, mittlerweile in der Position Leiter Qualitätssicherung Handwerk bei TTM. In seiner Freizeit geht Ulrich gerne angeln.

Hinterlasse uns ein Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.