Beim Wände streichen kann schon mal was daneben gehen. Nicht jeder Tropfen Farbe landet auch dort, wo er hin soll. Beim Einzug in leere Räume ist das relativ unproblematisch. Schwieriger wird’s, wenn Sie einem möblierten Raum einen neuen Anstrich verpassen wollen.

1. Auf Nummer sicher

Wo nichts ist, kann nichts bekleckert werden. Wenn Ihre Wohnsituation ausreichend Platz bietet, sollten Sie in Erwägung ziehen, das Zimmer, das sie streichen wollen, auszuräumen. Mit ein bisschen kräftiger Mithilfe ist diese lästige Arbeit schnell erledigt. Und ein ausgeräumtes Zimmer bietet gleich die Möglichkeit, mal dort den Staubsauger anzusetzen, wo er sonst nie hinkommt.

Vorsicht, vergessen Sie nicht, auch den Heizkörper abzudecken!

2. Abkleben, bitte

Die massive Familiencouch mag man ungern aus dem Wohnzimmer räumen. Und selbst wenn man sich die Arbeit machen würde – wohin damit? Bei Einbauschränken stellt sich die Frage gar nicht erst.

Die Lösung in solchen Fällen heißt: Abkleben. So geht’s schnell und sauber:

  • Schieben Sie alles Bewegliche in die Mitte des Raumes.
  • Kleben Sie zunächst Steckdosen, Leisten, Fenster- und Türrahmen ab. Verwenden Sie dafür kein Paket-, sondern Malerklebeband. Achten Sie darauf, dass das Klebeband komplett bündig abschließt, sodass keine Farbe darunter laufen kann.
  • Den Boden schützen Sie mit dem Abdeck- oder Malervlies, das in Bahnen ausgerollt und auf die richtige Länge gekürzt werden kann. Es ist rutschfest und nicht durchlässig.
  • Für die Möbel brauchen Sie Abdeckfolie. Speziell dafür hergestellte Produkte sind bereits mit Kreppband kombiniert. Durch die elektrostatische Aufladung liegt die Folie am Möbelstück an.
  • Vorsicht: Wenn Sie die Decke streichen – nicht vergessen, auch Lampenschirme abzumontieren oder abzukleben.
  • Tipp: Für das Entfernen des Klebebands gibt es einen richtigen Zeitpunkt. Lösen Sie es, wenn die Farbe nicht mehr nass, aber auch noch nicht festgetrocknet ist. So stellen Sie sicher, dass nichts abplatzt.

Abdeckfolie liegt durch statische Aufladung am Möbelstück an.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (11 Bewertungen, Durchschnitt: 2,55 von 5)
Loading...
Tilo Schmidt

Geschrieben von Tilo Schmidt

Tilo Schmidt ist gelernter Bodenleger und Befestigungstechniker, außerdem Sachverständiger und Ausbilder. Bei TTL arbeitet er seit 2006, seit 2015 in der als Leiter Außendienst und Qualitätssicherung.

Hinterlasse uns ein Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.