Hand auf´s Herz, wie viel Wandfläche ist in Ihrem Zuhause in Weiß gehalten? Wer immer nur Weiß satt hat, für den haben wir einen heißen Tipp: ein einzigartiges Farbmuster mit Schablonen als dekorative Wandgestaltung!

Mit Schablone Wand mit Muster gestalten

Das Muster oder Motiv in der Lieblingsfarbe verleiht jeder Wand nicht nur einen ganz individuellen Charakter, sondern geht auch noch schnell und viel unkomplizierter, als mancher vielleicht annimmt.

Mit Schablonen Wände gestalten – so funktioniert es:

Wandschablonen, die es bereits für unzählige Muster und Motive gibt, sind meist selbstklebend und lassen sich so ohne großen Aufwand an der entsprechenden Wand anbringen. Dennoch sollte dafür immer die genaue Anleitung des Herstellers beachtet werden. Vor allem die Schnittkanten der Schablone sind stets fest an die Wand zu drücken, sodass keine Farbe unter die Folie laufen kann.

Wandschablone florales Muster

Zum Ausmalen kann zum Pinsel gegriffen werden. Alternativ funktioniert dies auch mit einer passenden Farbwalze oder der Schwammtechnik, wobei die Farbe mit einem Schwamm über die Schablone auf die Wand getupft oder gewischt wird. Bei der sogenannten Wickeltechnik wird die Farbe mit einem fusselfreien Lappen auf die Wand gebracht. Auch per Airbrush-Technik kann die Schablone “ausgemalt” werden. Hierbei wird mit Lack gearbeitet, der so auf die Wand gesprüht wird, dass das Endergebnis einem coolen Graffiti gleicht.

Wandgestaltung Schablone Airbrush

Tipps für saubere Kanten

Grundsätzlich gilt, je glatter der Untergrund bzw. eine Wand ist, desto besser kann mit Wandschablonen gearbeitet werden. Und: Je fester und lückenloser die Ränder der Schablone an der Wand haften, umso geringer ist die Wahrscheinlichkeit, dass die Farbe unter die Schablone läuft und die Ränder unschön auslaufen.

Der Geheimtipp für besonders gut haftende Schablonenfolien und scharfe Konturen ist ein Föhn. Werden die Folienränder warm geföhnt und dann fest angedrückt, passen sie sich selbst unebenen Untergründen gut an.

Generell gilt, dass nicht zu viel Farbe oder Lack verwendet wird. Sonst ist die Gefahr groß, dass diese unter die Schablone gelangen und verlaufen. Die Devise lautet: Lieber weniger und bei Bedarf noch einmal überpinseln oder -malen.

Ein weiterer Tipp für saubere Kanten: Von außen nach innen streichen, also von den Außen-Rändern hin zur Mitte des Motivs. Auch mit einer dünn gezogenen Acrylschicht entlang der Motivränder kann das Verlaufen der Farbe verhindert werden. Dazu kommt, dass Acryl gut überstrichen werden kann.

Ein Wand-Tattoo als Motiv-Schablone

Je nach Gestaltungswunsch kann auch ein Wand-Tattoo oder Wandaufkleber als Schablone verwendet werden. Einfach fest aufkleben und mit Walzen darüber streichen. Im Anschluss, nach ausreichender Trocknungszeit, abziehen. Übrig bleibt an dieser Stelle die ursprüngliche Wandfarbe. Und ja, dann kann es auch Weiß durchschimmern. Oder der Untergrund wird vorab in einer hellen Farbe für den später durchscheinenden Kontrast gestrichen.

Individuelle Wandgestaltung mit TTL/TTM realisiert

Sie haben Lust, frische Farbe, moderne Muster und einen neuen Charme in Ihre vier Wände zu bringen? Damit das Wandschablonen-Projekt perfekt wird und in der gewünschten Farbe erstrahlt, beraten unsere Fachleute für Wand und Farbe Sie gerne – und mischen Ihnen den perfekten Farbton. Oder Sie lassen unsere Profi-Wandgestalter in Ihrem Zuhause ans Werk, fragen Sie gerne im nächsten Fachmarkt.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Noch keine Bewertungen)
Loading...

Geschrieben von Hubert Fischer

Hubert Valentin Fischer Ist ausgebildeter Raumausstatter-Meister, schult Verleger und koordiniert die Kommunikation zwischen Objekteuren, Bauleitern und Industrie. Bei TTL ist er seit 1995, seit 2017 in der Position Leiter Qualitätssicherung Handwerk bei TTL Nord.

Hinterlasse uns ein Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.