Sie wollen ohne neugierige Blicke in der Sonne baden oder auf dem Balkon frühstücken? Dann brauchen Sie einen guten Sichtschutz. Zieht es täglich auf dem Balkon wie Hechtsuppe, oder brauchen Sie nur für stürmische Tage einen Sicht- und Windschutz? Werden Trennwände fest installiert, sind Anschaffung und Montage oft aufwändig und teuer. Dazu kommt: Der Balkon gehört zwar zur Mietsache, gleichzeitig jedoch auch zur Bausubstanz.

Soll ein Sichtschutz mittels Bohren und Schrauben befestigt werden, brauchen Sie eine Erlaubnis vom Vermieter. Ist durch das Balkongeländer kein Sichtschutz gegeben, darf eines bis zu dessen Höhe angebracht werden. Vorausgesetzt, mögliche Auflagen von Vermieter, Haus- oder Eigentümerverwaltung werden berücksichtigt. Falls Ihr Sichtschutz über das Balkongeländer hinausragen soll, sollten Sie zuvor klären, ob das im Haus erlaubt ist.

Sie können sich auf Ihrem Balkon auch dann Privatsphäre gönnen, wenn Sie Ihre Nachbarn mögen. Nur: Spezielle Markisen für den Sichtschutz müssen in der Regel verschraubt werden. Stellwände und Paravents sind dagegen flexibler, entwickeln jedoch bei etwas Wind gerne ein Eigenleben. Sie müssen daher mit Kabelbinder oder einem speziellen Klettverschluss gut befestigt werden, damit sie auch bei stärkerem Wind an Ort und Stelle bleiben.

Markisen bieten in verschiedenen Ausführungen effektiv Sicht-, Sonnen- oder auch Windschutz.

Fächer oder Seitenwandmarkise

Ein Balkonfächer zum Klemmen für das Geländer ist ideal: Es gibt ihn in unterschiedlichen Kantenlängen. Er versperrt neugierigen Nachbarn die Sicht und hilft gleichzeitig gegen Sonne und Wind. Er ist platzsparend und daher gerade für kleinere Freiluftzimmer gut geeignet. Der Bezugsstoff ist wetterfest und lichtecht. Diese wird in Ziffern von 1 (nur gering lichtecht) bis 8 (ausgezeichnet) angegeben. Je höher die Ziffer ist, desto dauerhafter bleiben die Farben auch im Sonnenlicht. Grundsätzlich gilt: Dunkle Farben sind lichtechter als helle.

Ist genügend Platz auf Balkon oder Terrasse, kann eine Seitenwandmarkise auch im Boden aufgestellt werden. Hochwachsende Pflanzen oder Schilfmatten eignen sich ebenfalls zum Aussperren neugieriger Blicke. Alternativ können Sie Stoffbahnen als Sichtschutz ins Geländer flechten. Mit einer blau-weiß gestreiften Bespannung erhalten Sie beispielsweise mit nur wenigen Handgriffen einen maritimen Look. Auf der Sonnenliege oder in der Hängematte liegen Sie damit dezent geschützt und können in Ruhe entspannen. Auch unifarbene Stoffbahnen aus Kunstfaser oder Segeltuch sind beliebte Möglichkeiten für Sichtschutz.

Ist Ihr Balkon üppig begrünt, können auch die Pflanzen in ihrer ganzen Schönheit für Sichtschutz sorgen. Balkonkästen mit hochwachsenden Stauden und Blumen erweitern das Geländer in der Höhe, Kletterpflanzen verdichten die grüne Wand.

Zu Stoffen für den Sichtschutz sowie Markisen und weiteren Sonnenschutz-Artikeln erhalten Sie in den TTL/TTM-Märkten fachkundige Beratung durch unsere Experten und Expertinnen. Für die Anbringung Ihres neuen Sicht- oder Sonnenschutzes auf Balkon oder Terrasse stehen Ihnen unsere Montage-Spezialisten zur Verfügung.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (2 Bewertungen, Durchschnitt: 5,00 von 5)
Loading...
Marcus Eden

Geschrieben von Marcus Eden

Marcus Eden ist gelernter Einzelhandelskaufmann. Lange Zeit arbeitete er als Bodenleger und hat sich 2014 auf die Montage von Sonnenschutzanlagen, später zusätzlich Insektenschutz, spezialisiert. Neben Heimwerken zu Hause spielt er in seiner Freizeit gerne Fußball.

Hinterlasse uns ein Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.