Ein neuer Boden im Wohnraum oder Wintergarten? Einer, der robust ist, fix ohne Dreck und Staub verlegbar und obendrein keine Schadstoffe in den Raum bringt. Aber gerne! Wie wäre es mit einer mineralischen Fliese? ECO VARIO nennt sich das Produkt. Perfekt für den neuen Boden-Look und ein wohngesundes Ambiente.

Die Keramik-ähnlichen Fliesen bestehen aus dem Werkstoff Ceramin und kommen ganz ohne PVC, Chlor oder Weichmacher aus. Sie sind mit nur 3 mm Aufbauhöhe leichter als klassische Fliesen, aber nicht minder widerstandsfähig und belastbar. Laut Anbieter Wiparquet, einer Vertriebsgesellschaft der Classen-Gruppe, verfügt die Fliese, die für Böden und Wände geeignet ist, über das Öko-Siegel Blauer Engel und ist vom ECO-Institut zertifiziert: Labels, die für wohngesundes Raumklima und emissionsarme Produkte stehen, die zudem recycelt werden können.

Ideale Bodenfliese für Sanierung und Renovierung

Was die Bodenleger von TTL/TTM zudem von der mineralischen Fliese überzeugt, ist die besondere Eignung für Sanierungen oder Renovierungen. Als Bodenfliese kann das Produkt auf verschiedenen Untergründen verlegt werden: auf Fermacell, also Estrich, auf Gips oder alten Fliesen. Unter einer Grundvoraussetzung: Der Untergrund, egal, ob Boden oder Wand, muss eben sein – oder geebnet werden.

Dann sind die mineralischen Fliesen unter Umständen, mit entsprechender Beschattung und optimaler Klimatisierung, auch für einen Wintergarten geeignet. So wie im konkreten Fall im thüringischen Altenbergen-Catterfeld, wo die TTL/TTM-Bodenexperten kürzlich in Einsatz waren:

Mineralische Bodenfliese im Wintergarten

  • Die eintägigen Bodenvorarbeiten umfassten einen eben zu spachtelnden Untergrund und einen einwandfreien Bodenausgleich. Mittels Dehnungsfugen-Profilen im Untergrund bzw. Gebäudetrennfugen erfolgte der Ausgleich zwischen dem Holzboden im Wohnraum und dem Estrich für den neuen Bodenbelag im Wintergarten.
  • Nach einem Trocknungstag und dem Abschleifen des Bodenausgleichs konnte mit den eigentlichen Verlegearbeiten begonnen werden. Gestartet wurde am Heizkörper im Wintergarten, also an der „Problemstelle“ – der Ausschnitt um die Füße herum sollte so angelegt sein, dass möglichst wenig Stückwerksarbeit entsteht und entsprechend wenig Verschnitt anfällt.

Beginn Bodenverlegung am Heizkörper

  • Die mineralischen Fliesen werden Reihe für Reihe zunächst trocken ausgelegt und angeschnitten. Hier zeigt sich der praktische Vorteil der dünnen Fliesenart: Sie werden per Cuttermesser mit Trapezklinge angeritzt und an den Schnittstellen gebrochen. Im Gegensatz zur Möglichkeit, mit einer Stichsäge abzuschneiden, entsteht so keinerlei Staub auf der Baustelle.
  • Die Fliesenreihen werden jeweils vollflächig verklebt (Klebstoff laut Herstellerempfehlung!), mit etwa 5 mm Rückstand, damit der Kleber beim Auflegen der Platten nicht zu stark rausgedrückt wird. Bei größeren Flächen, wie hier im Wintergarten, empfiehlt es sich, zu zweit ans Werk zu gehen: Einer zieht den Kleber auf, der andere verlegt direkt darauf die Platten.
  • Ist der Boden komplett „gefliest“, werden zum Abschluss die Sockelleisten angebracht. In diesem Beispiel wurden hierfür ebenso die ECO VARIO-Platten verwendet, also auf Sockelhöhe geschnitten und verklebt. Der Boden ist sofort begehbar, mit schweren Belastungen wie dem Aufstellen gewichtiger Möbel, sollte jedoch noch etwa eineinhalb Tage gewartet werden.

Schwell Boden zu Wintergarten

Und noch ein Rat am Ende: Die mineralischen Fliesen sind generell wasserbeständig. In Nasszellen eignen sie sich durch mögliche Reaktion des Klebers mit den Tensiden in Seifen oder Shampoos jedoch nur für die Wandflächen – unter fachgerechter Abdichtung.

Erhältlich sind die Eco-Fliesen in den Maßen ca. 30 x 60 cm, 40 x 80 cm oder 40 x 120 cm. Die breite Auswahl an Dekoren variiert von Weiß oder Creme über diverse Grau-Abstufungen bis zu Nero, sprich Grau-Schwarz. Im abgebildeten Wintergarten fiel die Wahl auf die Dekor-Optik brauner Kalkputz.

Sie haben Interesse an einem mineralischen Fliesenboden oder unserem Bodenlege-Service? Kontaktieren Sie uns gerne in Ihrem nahen TTL-/TTM-Fachmarkt!

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1 Bewertungen, Durchschnitt: 5,00 von 5)
Loading...
Silvio Ullrich

Geschrieben von Silvio Ullrich

Silvio Ullrich ist ausgebildeter Bodenleger, Parkettlegemeister sowie Monteur für Sonnenschutzartikel. Seit 2005 arbeitet er bei TTM, mittlerweile in der Position Leiter Qualitätssicherung Handwerk bei TTM. In seiner Freizeit geht Ulrich gerne angeln.

Ein Kommentar

  1. Avatar

    Super Informativer Beitrag!

    Antworten

Hinterlasse uns ein Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.