Nicht nur leiser, sondern merklich eingedämmt sollte die Geräuschkulisse im Treppenhaus eines Kunden werden. Ein Problem, dem wir von TTL/TTM uns gerne annahmen, um im Kundensinn das nervenzehrende Treppauf-, Treppab-Gepolter auf dessen alter Holztreppe künftig zu minimieren. Wie? Ganz klar – mittels Teppichboden-Verlegung.

Für die Geräuschkulisse im Raum oder Treppenhaus spielt der Bodenbelag eine zentrale, oft unterschätzte Rolle. Entscheidend ist der Geh- oder Trittschall bzw. das sogenannte Trittschallverbesserungsmaß. Dabei geht es um die wahrgenommene Schallminderung von Bodenbelägen. Zwar können hier auch glatte Beläge wie Echtholz-Parkett oder Laminat mit Verbesserungen von 5 bis 15 Dezibel (dB) punkten, Teppichböden bleiben aber schlicht ungeschlagen. Zum Vergleich: Bei einer normalen Unterhaltung ist von 60 dB auszugehen, ab 75 dB fühlen sich die Menschen meist unbehaglich.

Ein handelsüblicher Teppichboden schafft es, Trittgeräusche um ganze 20 bis 25 dB zu vermindern, hochwertige, dichtere Teppichböden sogar um bis zu 40 dB. Durchaus eine Hausnummer, die auch unseren Kunden vom Teppichboden für seine Treppe überzeugte.

Schritt für Schritt zu weniger Schall

Unser Bodenleger-Experte aus einer TTM-Filiale in Plauen machte sich schon wenige Tage nach der Beratung zum richtigen Bodenbelag und den Maßnahmen für die Treppensanierung an die Arbeit. Binnen nur zehn Arbeitsstunden wurde zunächst die hölzerne Treppe angeschliffen und abgespachtelt, um den perfekten Untergrund für den Teppichboden zu bilden.

Im Anschluss ging es Schritt für Schritt bzw. Stufe für Stufe an die Verklebung des Teppichbodens: Sowohl Tritt- und Setzstufen als auch die Wangen erhielten eine optisch ansprechende und vor allem schallschluckende Rundum-Erneuerung, die an den Treppenausläufern sauber an den vorhandenen Laminatboden anschließt.

Das Ergebnis kann sich also nicht nur sehen, sondern vor allem hören lassen. Denn neben dem Trittschall an der Treppe selbst ist die Schallabsorption natürlich auch in den offen angrenzenden Wohnbereichen nun deutlich reduziert. Ein nicht unwesentlicher Faktor. Denn im Doppel wirken minimierter Tritt- und Raumschall doppelt erleichternd für unser Wohlgefühl zu Hause. Was unser einmal mehr zufriedener Kunde nun bestätigen kann.

Haben auch Sie ein besonders Anliegen oder eine besondere Herausforderung rund um Böden, Wände, Licht- und Sonnenschutz am Fenster? Schildern Sie es unseren TTL/TTM-Beratern, wir finden die optimale Lösung!

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (3 Bewertungen, Durchschnitt: 5,00 von 5)
Loading...
Silvio Ullrich

Geschrieben von Silvio Ullrich

Silvio Ullrich ist ausgebildeter Bodenleger, Parkettlegemeister sowie Monteur für Sonnenschutzartikel. Seit 2005 arbeitet er bei TTM, mittlerweile in der Position Leiter Qualitätssicherung Handwerk bei TTM. In seiner Freizeit geht Ulrich gerne angeln.

Hinterlasse uns ein Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.