Mal schnell Malern oder Tapetenwechsel? Klar geht das – mal. Für eine stilvolle und vor allem langlebige Wandgestaltung ist es aber nicht ganz so schnell getan. Davon wissen die Profis von TTL/TTM aus eigener Erfahrung zu berichten.

Denn vor dem Anbringen der Tapetenbahnen oder einem neuen Anstrich gibt´s für die Spezialisten für Deko & Wand einiges zu tun, damit die Wandgestaltung eben nicht nur neu, sondern perfekt wird.
70 Quadratmeter Wand- und Deckenfläche in einem zweistöckigen Treppenhaus rundum erneuern, aufpeppen und in einen „echten Eyecatcher“ verwandeln. So lautete kürzlich ein Kreativ-Auftrag eines Kunden für Mario Ludwig. Der gelernte Maler und Lackierer ist Spezialist für die dekorative Wandgestaltung bei TTM im sächsischen Borna. Er sah im Anliegen des Kunden, das Treppenhaus in neuem Glanz erstrahlen zu lassen, einen besonderen Reiz: „Die renovierte Treppe des Altbaus ist in sich gedreht. Das Tapezieren der Decke im Treppenaufgang war entsprechend wie ein Puzzle zusammenzufügen: Die Bahnen waren eben nicht einfach Stoß an Stoß anzubringen, sondern mit Überlappungen und Doppelschnitten“, erklärt Ludwig und ergänzt: „Am Ende muss es aber aussehen wie aus einem Guss bzw. aus einer Bahn und eben nicht wie Stückwerk.“

Ist die alte Tapete gründlich entfernt, geht´s los.

Schritt für Schritt zur neuen Wand- und Deckengestaltung

Schritt 1: Sauberes Abkleben von Rahmen, Schaltern & Co. sowie Anbringen des Bodenschutzes.

Schritt 2: Tapeteneckleisten in allen Ecken setzen, um auch bei Fenster- und Türlaibungen, die nicht exakt in der Flucht liegen, ein optimales Ergebnis zu erzielen.

Vorspachteln Wand und Decke

Wand und Decke werden gegen grobe Unebenheiten vorgespachtelt.

Schritt 3: Vorspachteln grober Unebenheiten und Anspachteln der Tapeteneckleisten (mit etwas festerer Klett- und Füllspachtelmasse), im Anschluss Wände und Decken mit einem Spachtel-Finish, also einer Fertig-Spachtelmasse, komplett überspachteln und über Nacht trocknen lassen.

Vorarbeit Wandgestaltung Spachtelmasse

Im Anschluss wird nochmals alles final überspachtelt – und muss trocknen.

Schritt 4: Jetzt staubt´s, denn das Gespachtelte wird überschliffen, sodass eine extrem glatte Fläche entsteht (Achtung: vorab Türritzen in andere Räume ordentlich abkleben und mit Staubschutz-Maske arbeiten). Nach der anschließenden Grundreinigung der verstaubten Flure oder Räume alles nochmals ordentlich abkleben.

Schritt 5: Nun werden Wand und Decke mit Tiefengrund eingestrichen, um den Staub vom Schleifen zu binden.

Schritt 6: Wand- und Türabschlüsse sowie Sockelleisten werden mit Acryl versiegelt.

Schritt 7: Die Tapezierarbeit im abgebildeten Projekt startete mit dem Tapezieren der Deckenflächen, auch im gedrehten Treppenaufgang. Verwendet wurde eine Streich-Vliestapete, d.h. der Kleister wird direkt an der Decke aufgetragen, die Tapete anschließend angebracht.

Wand und Deckengestaltung im Treppenaufgang

Herausfordernde Tapezierarbeit an der Decke durch den gedrehten Treppenaufgang.

Schritt 8: Jetzt erhalten alle Wandflächen einen weißen Tapetengrund, um eine helle, einheitliche Fläche zu erzielen.

Schritt 9: Die an den Decken angebrachte Vliestapete mit Struktur wird mit der gewählten Farbe überstrichen, in diesem Fall fiel die Wahl auf einen Allrounder: ein leicht abgetöntes Weiß, das optisch den Raum bzw. Flur öffnet und zugleich tolle Kontraste zur Wand setzt.

Vliestapeten für die Wand

Dreierlei Vliestapeten wurden in harmonischer Anordnung an die Wand gebracht.

Schritt 10: Die Wände erhalten ihre finale Gestaltung (nachdem vorab genau festgelegt wurde, welche Tapetenkombinationen wo genau angebracht werden). Im vorliegenden Beispiel wechseln sich zwei unifarbene Vliestapeten in Beige und dunklem Braun kontrastreich mit einer Mustertapete in floraler Optik und mit Seidenglanzeffekt ab.

Das Ergebnis: Kundenbegeisterung

Eine perfekt harmonierende Wand- und Deckengestaltung im Treppenhaus mit der gemusterten Tapete als bewusst an den Fensterseiten angebrachtem Blickfang. Eine Komposition, die vorab von den Gestaltungsspezialisten von TTL/TTM natürlich zusammen mit dem Kunden abgestimmt wurde. „Wir bieten nicht nur die Wand- und Deckengestaltung nach Maß, sondern visualisieren den Kunden vorab auch die Muster und Farbpaletten und deren Mixtur“, sagt Mario Ludwig. Nur so wird hohe Kundenzufriedenheit erreicht, beim vorliegenden Treppenhaus-Projekt sogar Kundenbegeisterung.

Ergebnis der Tapezierarbeit im Treppenhaus

Decke und Wand in neuem Look – perfekt!

Dekorative Wandgestaltung von TTL/TTM

Auch Sie möchten Ihren Räumen oder Fluren einen neuen, dekorativen Anstrich verleihen oder mit tollen Tapeten-Kreationen auffrischen? Wenn Sie in der passenden Auswahl unsicher sind und/oder diese Arbeit den Fachleuten übergeben möchten, freuen wir uns über einen Anruf oder Besuch im TTL/TTM-Markt in Ihrer Nähe.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (6 Bewertungen, Durchschnitt: 4,17 von 5)
Loading...
Silvio Ullrich

Geschrieben von Silvio Ullrich

Silvio Ullrich ist ausgebildeter Bodenleger, Parkettlegemeister sowie Monteur für Sonnenschutzartikel. Seit 2005 arbeitet er bei TTM, mittlerweile in der Position Leiter Qualitätssicherung Handwerk bei TTM. In seiner Freizeit geht Ulrich gerne angeln.

2 Kommentare

  1. Avatar

    Danke für diesen Beitrag zum Thema Wandgestaltung. Ich wusste nicht, dass man Vliestapete noch mal überstreichen kann, um die richtige Farbe zu erreichen. Wir suchen auch gerade einen Tapezierer, der unsere Wände neu gestaltet.

    Antworten

  2. Avatar

    Ich möchte demnächst unsere Wände neu tapezieren lassen. Hilfreich war hierbei zu erfahren, dass man die Wände vorspachteln sollte, um Unebenheiten zu beseitigen. Ich denke, für die Tapezierung werde ich einen Maler beauftragen.

    Antworten

Hinterlasse uns ein Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.